Berlins beste Fonduewelt: Willkommen im Ars Vini

Fondue steht bei mir eigentlich nur zu den Weihnachtsfeiertagen oder Silvester auf dem Speiseplan und läuft immer nach dem gleichen Prinzip ab. Wir kaufen Rind, Schwein und Huhn, ein paar Champignons, Kartoffeln und den ein oder anderen Dip. Gekocht wird das Fleisch in einer durchaus leckeren Brühe und am Ende des Abends ist die Familie pappsatt und glücklich. Ein Käsefondue gab es bei uns jedoch noch nie. Die etwas emotionslose Art meiner einleitenden Worte zeigen euch, was ich bisher vom Fondue gehalten habe: Schmackhaft, nichts außergewöhnliches und definitiv durch ein leckeres Steak ersetzbar 😉

Nach einem wundervollen Abend im Ars Vini, Berlins erstem und offiziell bestem Fondue Restaurant, hat sich meine Meinung zu diesem wahrlich großartigen Gericht geändert. Aber nun erst einmal der Reihe nach.


Besuch im Ars Vini

An einem Sonntag Abend gegen 20:00 Uhr trafen meine Frau und ich nach kurzer Parkplatzsuche in Berlins seit Jahren angesagtem Bezirk Prenzlauer Berg im Ars Vini ein und wurden bereits herzlich an der Tür von Lisa empfangen. Auf rund 180 Quadratmetern bietet das Ars Vini in uriger Atmosphäre und an massiven Holztischen seinen Gästen bereits seit über 15 Jahren ausreichend Platz für kulinarisch hochklassige Abende.

Nachdem wir an unserem Tisch in der Nähe der Bar Platz genommen hatten, kam bereits nach kurzer Zeit ein Aperitif und die Speisekarten. Wir entschieden uns schnell für das Aushängeschild des Hauses, die Fonduewelt Deluxe. Die Vielfalt der enthaltenen Zutaten in diesem Gericht hatte uns die Wahl sehr leicht gemacht, zumal sowohl ein Fleisch-Fondue als auch ein Käsefondue und diverse Beilagen enthalten waren. Mit dabei: Botswana Hüftsteak, Schweinefilet, Hähnchenbrust, Entenbrustfilet, Black Tiger Prawns und (ich konnte es kaum glauben) frische Jakobsmuscheln. Darüber hinaus entschieden wir uns für das italienische Käsefondue mit Parmesan, Weißwein, Antipasti und grünem Pesto. Ein hausgebackenes Pane Contadino, Kartoffeln, Antipasti, verschiedene Dips und ein leichter Weißwein waren ebenso mit von der Partie.

Das brodelnde Rapsöl und der flüssige Käse verwandelten das Fleisch, die Meeresfrüchte und die weiteren Zutaten in wenigen Minuten in kulinarische Highlights. Ein wichtiges Detail lag aber auch darin, dass die Zutaten bereits von der Küche dezent aber raffiniert gewürzt worden waren. Der Parmesan im Käsefondue in Verbindung mit Weißwein und dem Pesto waren (was mich als Fleischliebhaber selbst ein wenig überraschte) mein persönlicher Favorit. Das Aroma des Parmesans wurde exakt vom Weißwein unterstützt und das Fondue hatte genau die richtige Säure. Mit diesem Punkt hatte ich bereits oft eher schlechte Erfahrungen gemacht, wenn der Gastgeber es etwas gut mit uns meinte und zuviel Weißwein in das Fondue gab. Im Ars Vini wurde allerdings meiner Meinung nach das perfekte Verhältnis getroffen. Die Dips und der fruchtige Weißwein unterstützen das Geschmackserlebnis ideal.

Die Prawns und die Jakobsmuscheln setzen dem ganzen zum Ende hin noch die Krone auf, denn ich hatte bisher noch nie eine Jakobsmuschel in heißem Öl gegart. Einfach klasse! Unterstützt wurden wir mit Rat und Tat von Lisa, die uns immer wieder nützliche Tipps gab. Beispielsweise ist es wichtig die Meeresfrüchte auf Grund ihres hohen Wasseranteils erst zum Schluss zuzubereiten, wenn das Öl etwas kälter ist und keine Gefahr mehr besteht, dass das Fett aus dem gusseisernen Fonduetopf spritzen kann.

Ende gut alles gut

Nach mehr als drei Stunden ausgiebigen Schlemmens, schönen Gesprächen mit den Gastgebern sowie satt und glücklich neigte sich der Abend langsam dem Ende zu und wir wurden mit einer leckeren Crème Brûlée glücklich nach Hause entlassen. Wie ihr euch denken könnt, möchten wir das Ars Vini jedem Berlin-Besucher und Berliner wärmstens empfehlen. Die Vielfalt und Frische der Produkte, die angenehme Atmosphäre und die zuvorkommende Art unserer Gastgeber haben uns überzeugt und einen wundervollen Abend beschert! Lieber Lars, liebe Lisa und an das gesamte Team vom Ars Vini: Danke euch! Wir kommen definitiv wieder!

Hier einige Eindrücke von unserem wundervollen Abend:

Der Bericht ist in Kooperation mit Ars Vini entstanden und enthält Werbung!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*