Servus und Grüß Gott! Der Austrian Dog

Der Hot Dog gehört zu Amerika wie der Grand Canyon, das Empire State Building oder Football. In New York bekommt man ihn an fast jeder Straßenecke für wenige Dollar. Auch bei uns in Deutschland ist der Hot Dog eine feste Größe. Er ist unter anderem das (mehr oder weniger genießbare) kulinarische Aushängeschild eines sehr bekannten schwedischen Einrichtungskonzerns. In Zusammenarbeit mit DON Carne habe ich den amerikanischen Fast Food Klassiker nun neu interpretiert. Eine österreichische Version mit dem Namen Austrian Dog mit leckeren Käsekrainern vom niederrheinischen Duroc Schwein, Krautsalat und Knödelcroutons war das Ergebnis eines sonnigen Nachmittags am Grill.

Servus! Austrian Dogs

Bevor es nun aber an das Rezept geht, ist es mir ein Anliegen einige Worte zum Duroc Schwein selbst, als auch den Käsekrainern als österreichische Spezialität zu verlieren. Das kräftige Duroc Schwein mit seiner roten Haut dient dem Menschen mittlerweile seit über 150 Jahren als Nutztier und entstand ursprünglich aus einer Kreuzung zwischen den roten Jersey-Schweinen aus Übersee und den spanischen Iberico Schweinen. In Deutschland hat DON CARNE am Niederrhein Landwirte gefunden, die das Duroc in seiner edelsten Form heranzüchten und dabei größten Wert auf eine nachhaltige Aufzucht und artgerechte Haltung der Tiere legen. Viel Auslauf unter freiem Himmel und Platz im Stall, eine gesunde und natürliche Ernährung ohne Antibiotika oder wachstumsfördernde Zusätze sowie viel frische Luft und vor allem ausreichend Zeit sorgen für die außergewöhnliche Qualität des Fleisches.

Käsekrainer, im Wienerischen auch „Eitrige“ (ja, klingt etwas gewöhnungsbedürftig) gennant, sind österreichische Brühwürste, die aus grobem Brät vom Schweinefleisch, Speck, etwas Rindfleisch und ca. 10-20% Emmentaler Käse hergestellt werden. DON CARNE nutzt für die Herstellung ihrer Krainer jedoch nur Fleisch vom niederrheinischen Duroc. Ein sehr beliebte Variante bei der Zubereitung ist der Käsekrainer Hotdog, der in einer ausgehöhlten Semmel (österreichisch für Brötchen ;)) und etwas Senf und Ketchup serviert wird. Ich fand diese Version jedoch schon immer um es authentisch auszudrücken etwas „fad“, wenn wir uns schon im österreichischen Jargon bewegen. Aus diesem Grund habe ich meinen Austrian Dog mit etwas Krautsalat, gebratenen Knödel Croutons, Senf, BBQ Sauce und roter Kresse als Deko mal etwas aufgepimpt.

Die Käsekrainer vom niederrheinischen Durch Schwein bekommt ihr übrigens bisher nur bei DON CARNE. Hier der Link.


Austrian Dog für 4 Personen

Zubereitungszeit

Vorbereitung: 35 Minuten

Grillzeit: 10 Minuten

Gesamt: 45 Minuten


Zutaten

  • 280g Käsekrainer (4 Stk.) von DON CARNE
  • 4 Hot Dog Buns
  • 1 Kopf Weißkohl
  • 5 EL Sonnenblumenöl
  • 3 EL Essig
  • 1 EL Zucker
  • 1 TL Kümmel
  • je 1 Prise Salz und Pfeffer
  • 2 Semmelknödel
  • 50g Butter
  • Senf (mittelscharf)
  • BBQ Sauce (z.B. BBQUE Sauce)
  • 4 TL rote Kresse

Zubereitung

  1. Bereitet zunächst den österreichischen Krautsalat zu. Dazu entfernt ihr die äußeren dicke Blätter, viertelt den Krautkopf, entfernt den Strunk und schneidet die Blätter in feine Streifen. Der Weißkohl wird großzügig gesalzen und dann 30 Minuten zum Ziehen stehen gelassen. Nun schüttet ihr das ausgetretene Wasser ab, vermengt Essig, Zucker, Kümmel und Öl und vermengt diese Marinade mit dem Weißkohl. Mit Pfeffer abgeschmeckt stellt ihr den Krautsalat zur Seite.
  2. Lasst jetzt in einer Pfannen die Butter schmelzen. Währenddessen schneidet ihr die Semmelknödel in kleine Würfel. Sobald die Butter schäumt, würzt ihr sie mit etwas Salz und gebt die Würfel hinzu. Bratet diese von allen Seiten bei mittlerer Hitze goldbraun an.
  3. Nun erhitzt ihr euren Grill oder eine Pfanne auf mittlere bis hohe Hitze und grillt die Käsetrainer rundherum knusprig an. Seid allerdings vorsichtig. Bei zu viel Hitze platzt der Darm und das Brät und der Käse treten aus.
  4. Nun geht es auch schon ans Anrichten. Schneidet die Hot Dog Buns zu zwei Dritteln mit einem scharfen Messer längs in der Mitte ein. Legt je eine Käsekrainer hinein, bedeckt sie mit ca. 50g Krautsalat und ein paar Semmelknödel Croutons. Etwas Senf und BBQ Sauce sowie die rote Kresse darüber. Fertig!

Lasst es euch schmecken! 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*